GER ENG
Wir setzen uns weltweit für die Schlaganfall Prävention durch die Detektion von Vorhofflimmern ein.
Gemeinsam gegen Schlaganfall
Patienten

Einem Schlaganfall liegt eine „schlagartige“ Durchblutungsstörung“ zu Grunde, welche schwerwiegende und bleibende Folgeschäden zur Folge haben kann: Das Absterben von Gehirngewebe kann zu Lähmungen, Sprachstörungen und sogar zum Tod führen. Äußerst wichtig ist hier eine frühzeitige Erkennung der Risikofaktoren und die schnelle Therapieeinleitung. Der Risikofaktor Nummer 1 und häufigste Ursache für einen Schlaganfall ist die Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern.

Beim Vorhofflimmern schlägt das Herz in einem unregelmäßigen Rhythmus. Dabei können Blutgerinnsel im Herzen entstehen, die über den Blutstrom ins Gehirn gespült werden und dort Blutgefäße verstopfen. Bei den meisten Betroffenen tritt das Vorhofflimmern anfallsartig auf. Dabei spricht man vom paroxysmalen Vorhofflimmern, welches episodenartig auf-tritt und dann wieder verschwindet. Diese Eigenheit macht die Erkennung sehr schwer.

Etwa 1,8 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Vorhofflimmern. 50% davon wissen es nicht einmal.
Quelle: Kompetenznetz Vorhofflimmern (2018)

20% aller Schlaganfälle
sind auf Vorhofflimmern zurückzuführen.
Quelle: Deutsche Herzstiftung (2021)

Fast alle 10 Minuten geschieht in Deutschland ein Schlaganfall aufgrund von Vorhofflimmern.
Quelle: www.vorhofflimmern.de (2021)

Risiko
Diese Risikofaktoren begünstigen die Entstehung von Vorhofflimmern:
Diabetes
Diabetes ist eine Stoffwechselerkrankung. Dabei kann körpereigenes Insulin nicht richtig verarbeitet werden. Das führt zu einer Erhöhung des Blutzuckerspiegels.
Übergewicht
Von einem Übergewicht spricht man, sobald der BMI über 31 liegt.
Bluthochdruck
Bluthochdruck ist eine Gefäßsystemerkrankung. Sie kann zu einer Schädigung der Organe führen.
Rauchen
Rauchen kann das Schlaganfallrisiko verdoppeln.
Starker / Häufiger
Alkoholkonsum
Starker Alkoholkonsum kann zu erhöhtem Blutdruck führen und zusätzlich das Herzleiden Vorhofflimmern verursachen.
Testen Sie ihr Risiko
Test

Um festzustellen, ob Sie ein Risikopatient für Vorhofflimmern und somit für einen Schlaganfall sind, können Sie sich zusätzlich an folgendem Test orientieren. Dieser bestimmt durch das Abfragen bestimmter Faktoren, wie hoch das Risiko für Sie ist einen Schlaganfall zu erleiden.

Bin ich Risikopatient?

1
2
3
4
5
6

Erfahren Sie, wie hoch Ihr Risiko ist.

1
2
3
4
5
6

Leiden Sie an Bluthochdruck?

1
2
3
4
5
6

Wie alt sind Sie?

1
2
3
4
5
6

Leiden Sie an Herzinsuffizienz?

1
2
3
4
5
6

Leiden Sie an Diabetes?

1
2
3
4
5
6

Haben Sie eine Gefäßerkrankung?

1
2
3
4
5
6

Welches Geschlecht haben Sie?

1
2
3
4
5
6

Der Risikobalken zeigt ihr Ergebnis.

Previous step
Next step

Thank you! Your submission has been received!

Please review all the information you previously typed in the past steps, and if all is okay, submit your message to receive a project quote in 24 - 48 hours.

Oops! Something went wrong while submitting the form.
Geringes Risiko
Erhöhtes Risiko
Hohes Risiko
Sie sind Risikopatient
Was nun?

Sie sind Risikopatient und fragen sich, was Sie tun können?  Das haben auch wir uns gefragt und die Software SRA®+ entwickelt, mit Hilfe derer Sie beim Arzt Ihres Vertrauens herausfinden können, ob Sie auch wirklich an Vorhofflimmern leiden oder ein erhöhtes Risiko aufweisen.

Was ist SRA®+?

SRA®+ steht für Schlaganfall-Risiko-Analyse und ist eine innovative Dienstleistung, die Ihre EKG-Daten auf Unregelmäßigkeiten untersucht, um so herauszufinden, ob Sie an Vorhofflimmern leiden oder eine erhöhte Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung aufweisen.

1
EKG-Ableitung
Sie führen ein EKG bei dem Arzt Ihres Vertrauens durch.
2
Datenübermittlung
& Analyse

Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung an unseren Analyseserver weitergeleitet und automatisch ausgewertet.
3
Report mit
Ergebnissen

Ihr Arzt bekommt die Information, ob Ihr EKG Unregelmäßigkeiten aufweist.
4
Hinweis auf manifestes Vorhofflimmern
Kardiologische
Befundung

Sollten Unregelmäßigkeiten aufgefallen sein, werden die Daten von unserem Kardiologenteam untersucht. Die Ergebnisse werden dem behandelnden Arzt innerhalb von 24h zugestellt. Dieser kann daraufhin mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen.
Welcher Arzt in Ihrer Nähe bietet die SRA®+ Analyse an?

Ärzte

apoplex medical technologies GmbH
Zweibrücker Straße 185, 66954 Pirmasens